Unsere Highlights 2021

Archiv: 202020192018 - 20172016 -  2015 - 2014

Spielerisch Baderegeln entdecken – ein Kindergartentag mit der DLRG (April 2021)

Wie schön es ist im Sommer zu baden – in einem See, im Meer oder im Schwimmbad – das wissen alle Kinderhaus Kunterbunt Kinder. Aber wie es möglich ist, bei allem Spaß im kühlen Nass auch gesund und unverletzt zu bleiben, das haben die „Löwen“ und „Füchse“ des Kinderhauses am vergangenen Freitag durch eine Aktion der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gelernt. Doch macht ein „Baderegeltraining“ Kindern wirklich Spaß? Mit Lisa Onuseit und Hugo Hirling, den Bundesfreiwilligen der DLRG, war das keine Frage. Sie boten unseren Kindern ein wunderbar abwechslungsreiches und spannendes Programm, in dem auch Spiel und Bewegung nicht zu kurz kamen. So tanzten die Kinder begeistert zu einem Baderegellied, erlebten mit einer Bewegungsgeschichte den spannenden Tag eines/r Rettungsschwimmer*in und lernten ganz nebenbei deren vielfältigen Aufgaben kennen. So wissen sie nun sogar, wann am Strand welche Fahne gehisst werden muss. Auch mit einem riesigen Baderegelpuzzle und einem interaktiven Puppenspiel konnten die Regeln kindgerecht vertieft werden. Dank Seehund „Nobbi“ weiß nun jedes Kind, dass man nach einer großen Portion Fischeis keineswegs gleich ins Wasser springen darf, sondern erst mal eine halbe Stunde warten muss.

Am Schluss erhielt jedes Kind eine individuelle Urkunde und ein Ausmalbuch, und für den Kindergarten bekamen wir noch Memories und Bücher geschenkt.

Wir danken Lisa und Hugo ganz herzlich für die schöne kindgerechte Aktion, ihr großes Einfühlungsvermögen und ihre Fähigkeit, die Kinder so für das Thema zu begeistern.

Dass sie zusätzlich zu ihrer Impfung noch einen Schnelltest gemacht haben und den ganzen Vormittag FFP2 Masken trugen, machte diese Aktion zu Corona Zeiten möglich und sicher. Herzlichen Dank auch für diese Bereitschaft!

Peter Hase zu Besuch im Kinderhaus Kunterbunt (März 2021)

Darf ich vorstellen, das ist PETER HASE.

 

Peter Hase wohnt normalerweise bei Koray zuhause und ist eigentlich kein Hase, sondern ein Kaninchen. (Es hat nämlich kleinere Ohren, viel kürzere Beine und ist viel kleiner als z.B. Feldhasen.) Letzte Woche brachte Koray es mit in den Kindergarten, um es allen Kindern zu zeigen, sein Hasenwissen kundzutun und Fragen zu beantworten.

Die Kinder lachten, als sie hörten, dass man die Ohren LÖFFEL nennt und das Schwänzchen BLUME. Trotzdem waren sie superleise, da ja so ein Häschen sehr empfindliche Löffel hat!

Das Kaninchen durfte von jedem gestreichelt werden und das Fell fühlte sich laut der Kinder „voll weich und kuschelig“ an. Dann erzählte Koray, was denn so ein Kaninchen alles frisst und braucht: Karotten, hartes Brot, Rinde von Ästen, Löwenzahn, Heu, u.v.a.m., natürlich Wasser zum Trinken und eine eigene Pipi- und Kackaecke (Toilette). Bei ihm im Zimmer darf es frei herumhoppeln. Aber im Kindi gab es zu viele Verstecke.

Am Ende war der Hasenexperte dann doch ganz schön müde, denn er sagte: „Das wird mir jetzt zu anstrengend!“ Aber da war der Kindergarten schon aus und wir möchten uns recht herzlich bei unsrem Hasenexperten bedanken!

Allerdings bleibt noch eine Frage, wer bringt eigentlich die Ostereier? Peter Hase, das Kaninchen oder der Feldhase?

Wir werden unsre Augen offenhalten.